Wir sind Hammer Schüler!

Gezielte Hilfe aus einer Hand - Wir fusionieren zur KJD

Was ist neu?

Nicht zuletzt durch die SGB-VIII-Reform haben sich die Anforderungen an unsere Arbeit in den letzten Jahren stark gewandelt. Nach vielen Gesprächen, Überlegungen und Beratungen ist es nun soweit: Wir fusionieren mit der katholischen Jugendhilfe St. Bonifatius zur Katholischen Jugendhilfe Dortmund (KJD).

Unter dem neuen Namen bündeln wir nun unsere Ressourcen, schaffen Synergien, kombinieren unsere Kompetenzen und Fachgebiete – mit dem Ziel, den Bedürfnissen junger Menschen und der Familien noch besser gerecht zu werden.

Die gewohnten Ansprechpartner:innen bleiben vollumfänglich erhalten – ebenso alle bestehenden Angebote, Leistungen und Einrichtungen. Ein neuer Internetauftritt ist unter www.kjd.de bereits im Aufbau. In 2024 wird der Kooperationsprozess abgeschlossen sein.

Wir freuen uns über den Schritt in die gemeinsame Zukunft. Sollten Sie Fragen zur Kooperation und ihren Auswirkungen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Herzlich willkommen

Die Schule Am Adelwald ist eine staatlich anerkannte Förderschule für Emotionale und soziale Entwicklung der Sekundarstufe I. Wir stellen die Persönlichkeit jedes Schülers und jeder Schülerin in den Mittelpunkt. Unser Ziel ist es, junge Menschen von Anfang an in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu bestärken – und ihnen die emotionale und soziale Sicherheit zu vermitteln, die es für ein freudenvolles Lernen braucht.

Die optimale Beschulung für Ihr Kind

Unsere Schule bietet Platz für 84 Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtgebiet Hamm in den Jahrgängen 5 bis 10. Es gelten die Richtlinien der Hauptschule.
Zu unserem Kollegium gehören Sonderpädagog*innen, Lehrer der Sekundarstufe I, Referendarinnen und ein Schulsozialarbeiter. Unsere Schulsekretärin, unser Mensa-Koch und ein Hausmeister unterstützen uns tatkräftig.

Die Stärkung der Persönlichkeit des oder der Einzelnen und die Vermittlung einer emotionalen und sozialen Sicherheit stehen bei unserer Arbeit im Mittelpunkt.

Gezielte Hilfe aus einer Hand - Wir kooperieren zur KJD

Was ist neu?

Nicht zuletzt durch die SGB-VIII-Reform haben sich die Anforderungen an unsere Arbeit in den letzten Jahren stark gewandelt. Nach vielen Gesprächen, Überlegungen und Beratungen ist es nun soweit: Wir fusionieren mit der katholischen Jugendhilfe St. Bonifatius zur Katholischen Jugendhilfe Dortmund (KJD).

Im Juni machte eine Delegation der Schule Am Adelwald einen Ausflug in den Kletterwald nach Wetter.

Die Pisten in Südtirol wurden auch dieses Jahr wieder unsicher gemacht. 8 Schüler und einer Schülerinnen nahmen an der Skifreizeit ins Ahrntal teil und verbrachten tolle Tage bei bestem Schnee.

Zum Gedenken an die Schicksale der von den Nazi verschleppten, vertrieben und ermordeten Menschen haben freiwillige Schüler der Klasse 5&10 Stolpersteine in Hamm geputzt.

Aktuelles

Förderschulen und sonderpädagogische Betreuung

Für manche Schüler*innen wird ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung festgestellt.

Sie werden nach ihrem individuellen Bedarf sonderpädagogisch gefördert.

Welche Förderschwerpunkte gibt es?

Die sonderpädagogische Förderung umfasst folgende Förderschwerpunkte

  1. Lernen,
  2. Sprache,
  3. Emotionale und soziale Entwicklung,
  4. Hören und Kommunikation,
  5. Sehen,
  6. Geistige Entwicklung,
  7. Körperliche und motorische Entwicklung.

 

Welches sind Orte der sonderpädagogischen Förderung in Nordrhein-Westfalen?

  1. die allgemeinen Schulen (allgemeinbildende Schulen und berufsbildende Schulen)
  2. die Förderschulen
  3. die Schulen für Kranke

Sonderpädagogische Förderung findet in Nordrhein-Westfalen in der Regel in der allgemeinen Schule statt.

Wie finde ich eine passende Schule für mein Kind?

Grundsätzlich stellen die Eltern über die allgemeine Schule einen Antrag auf Eröffnung des Verfahrens zur Feststellung des Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung, über den die zuständige Schulaufsicht entscheidet. Besteht ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, schlägt die Schulaufsichtsbehörde den Eltern mindestens eine allgemeine Schule vor, an der ein Angebot zum Gemeinsamen Lernen eingerichtet ist. Abweichend hiervon können Eltern für ihr Kind jedoch eine Förderschule wählen, sofern in ihrer Region ein entsprechendes Förderschulangebot besteht.

Wie oft wird der Förderbedarf überprüft?

Der Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung und der festgelegte Förderort werden durch die Schule mindestens einmal jährlich überprüft. Bei Bedarf wird der Förderort durch die Schulaufsicht neu festgelegt.

Kontakt

Schule Am Adelwald
Zur Roten Fuhr 3
59069 Hamm

Tel. 02385 9212 9 10
Fax 02385 9212 9 20
E-Mail: info@schule-am-adelwald.de